TO – Review 2×21

 2×21 Fire with Fire

 

Was für eine Folge! Sie war grandios, unglaublich, spannend, voller OMG-Momente und letztendlich für mich unsagbar traurig.

Normalerweise versuche ich immer meine eigenen Meinungen so gut es geht aus der Review herauszuhalten, doch bei dieser Folge – seid gewarnt – wird mir das nicht glücken.

 

Klaus ist erwacht und nun auf Rache aus. Doch noch weiß niemand davon. Das wird sich allerdings bald ändern!

Die ersten die es bemerken sind unschuldige Menschen, wahrscheinlich Touristen, die dummerweise bei einer Parade in dunkle Gassen abbogen und somit einem durstigen Klaus in die Hände fallen. Die Quote der Leichen steigt in NOLA rekordverdächtig an.

2x21.4

Klaus muss zu Kräften kommen und tobt sich in seiner typischen Art und Weise aus. Unterstützt wird er dabei von Dahlia, die ihm die Menschen wie Schlachtlämmer präsentiert. Wenigstens erkennt Klaus nun, dass das „Erdolchen“ eine quälende und unschöne Erfahrung ist und er kann ein wenig seine Geschwister verstehen, weshalb sie ihn dafür so hassen.

 

RIP Menschen aus NOLA

 

 

Rebekah zaubert mit Hilfe von Davina und Vincents Spruch und kann sich so relativ schnell und leicht aus der Verlinkung, die Evas Körper mit denen der Hexenkids verbindet, lösen. Das ganze geschieht vollkommen unspektakulär und man fragt sich ein bisschen, warum diese Verlinkung als so große Sache in der vorletzten Folge aufgebaut wurde. Selbst Rebekah ist überrascht, dass es so einfach geht und sie sich nicht in einen Ochsenfrosch verwandelt. 😉

Nun ist sie also frei und kann den Körper von Eva Sinclair tatsächlich verlassen, wenn sie es möchte.

 

 

Bei den Mikaelsons wird auch gezaubert. Freya ist immer noch dabei alles für die Falle vorzubereiten, in die sie Dahlia locken wollen. Sie ist wohl sauer auf Elijah und was er ihr angetan hat, doch sie muss gute Miene zum bösen Spiel machen. Sie hat gar keine andere Wahl. Lockvogel zu spielen ist keine schöne Angelegenheit, schon gar nicht, als Elijah gutgelaunt meint, wenn sie es verbocken würde, dann würden Davina und die Hexen Dahlia solange in Schach halten, dass Hayley und Hope für immer verschwinden könnten.

Marcel ist der einzige, der bei all dem Bedenken hat. Ihm gefällt es schon nicht, dass Davina sich plötzlich für den Posten der Hexenregentin bewirbt und damit unweigerlich immer mitten auf dem Schlachtfeld stehen wird, noch ist er entzückt darüber, dass sie es dadurch schaffen könnte Kol wieder zu beleben.

Man erinnere sich: Marcel war nicht gerade der größte Fan des unkontrollierten, ungestümen, jungen Mikaelson, der einen ausgeprägten Hang zur Gewalt hatte, auch wenn er in der Gestalt des Hexers Kaleb wesentlich ruhiger, angenehmer und netter daherkam.

 

 

Ein Sturm zieht auf und die Mikaelsons erkennen erst jetzt, dass Niklaus längst nicht mehr „tot“ in seinem Sarg liegt. Das stellt sie alle vor ein großes Problem, denn ihnen ist klar, dass Niklaus sicherlich vor Wut schäumt.

Rebekah unterrichtet Cami von dem Vorfall und bittet sie zu helfen. Normalerweise würde sie das nicht tun, wenn sie nicht gerade Ärger mit Dahlia hätten. Vielleicht könnte sie mit Klaus reden. Sie wäre die einzige, auf die er hören würde und als Cami das stark bezweifelt, sagt Rebekah ihr klipp und klar was seit langer Zeit schon offensichtlich ist. Klaus steht auf Cami!

(Oh, ich höre schon das wütende Gemurmel aller Klaroline-Shippers. 🙂 Doch nach fast 2 Staffeln wagen die Schreiber endlich den Schritt, der sich von Anfang an angedeutet hat. Cami und Klaus umtänzeln sich seit so langer Zeit, doch immer blieb jeder auf Abstand. Doch jetzt ist es wohl damit vorbei. Endlich. Letzte Folge erfuhr man von Elijah, dass Cami auf Klaus steht, heute von Rebekah, dass dies auch andersherum gilt. Ein bisschen mehr Romantik ab und zu würde der Serie gut tun.)

Freya dagegen zieht ebenfalls wahre Schlüsse aus den Geschehnissen. Sie ahnt, dass Dahlia das alles geplant hat. Sie hätte Klaus „entdolcht“ und sie wäre es gewesen, die Aiden umbrachte, damit Klaus die Schuld dafür bekommen würde und sich die Familie gegen ihn wendet, nur um ihn dann zu retten und sich mit ihm zu verbinden.

Rebekah und auch Elijah finden diese Vorstellung absurd. Klaus würde jeden töten, der seine Tochter schaden könnte.

Freya ist sich da nicht so sicher, aber sie ist still. Sie spricht mit ihren Geschwister den Plan noch einmal durch. Wenn Dahlia hierherkommt, muss sie zwischen die Bilder treten, die aufgestellt sind. Dann ist sie verwundbar und Elijah kann sie mit dem Messer von Mikael töten.

Als Gia plötzlich im Anwesen auftaucht, fängt Elijah sie sofort ab. Er will das sie geht, weil es hier zu gefährlich für sie wäre, doch Gia ist nicht die Frau, die sich etwas sagen lässt. Nicht in diesem Tonfall. Zwischen den beiden ist eine fühlbare Spannung, die erst entweicht als Elijah sie küsst. Nun bittet er sie liebevoll zu gehen und diesmal willigt sie ein.

Bei den beiden besteht wohl mittlerweile sehr viel mehr, als nur eine Sex-Affäre.

 

 

Im Bayou tobt der Sturm mit Platzregen ebenso. Hayley konnte noch nicht flüchten, da einige Straßen überflutet sind. Sie campieren alle an einer alten Hütte. Jacksons Oma Mary ist ebenfalls zu ihnen gestoßen. Sie sieht in Hope ihre Ur-Enkelin und ist daher bereit für die Kleine alles zu riskieren.

Sie hat aus ihrer Jugend, als Werwölfe und Hexen noch friedlich miteinander lebten, ein paar Dinge aufgeschnappt, die ihnen jetzt etwas helfen könnten. Sie verbrennt gewisse Kräuter und kann so anhand der Farbe des Rauches feststellen, wie weit sie alle unter Hexenkräften stehen. Weißer Rauch bedeutet hier mal nicht das ein neuer Papst gewählt wurde 😉 , sondern das alles in Ordnung ist, schwarzer steht für Hexenmagie und roter bedeutet: Mist, die Hex ist da!

Da der Rauch schwarz ist, wissen sie nun, dass der ungewöhnlich heftige Sturm nicht natürlichen Ursprungs ist. Dahlia hat da wohl ihre Hexenfingerchen drin. Noch dazu hat Elijah Hayley angerufen und ihr über Klaus‘ Verschwinden berichtet. Eine weitere große Gefahr ist also auf dem Weg.

Hayley beschließt daher sich von den Werwölfen zu trennen, damit sie nicht alle noch mehr in Gefahr bringt, als sie sowieso schon sind. Sie hält eine Rede vor ihrem Rudel und will sich als Anführerin abwenden, doch mit ihren Worten erreicht sie nur das Gegenteil. Die Werwölfe huldigen sie noch mehr als ihre Königin und stehen fester, als je zuvor an ihrer Seite.

 

 

In NOLA hat Dahlia mittlerweile ein paar kleine Zweifel, ob Klaus seine Vereinbarung mit ihr auch ernst nimmt, da er sich noch nicht rachsüchtig auf die Geschwister gestürzt hat. Sie macht ihm klar, dass sie Hope holen wird, mit oder ohne seine Hilfe. Klaus hat allerdings keinerlei Zweifel an ihrem Handel, doch er kann auch punkten. Dahlia hat nur ein Jahr Zeit um sich gegen die Mikaelsons zu stellen, dann schläft sie wieder hundert Jahre lang und Klaus‘ Geschwister sind nicht zu unterschätzen. Sie sind sehr stark, tödlich und unkontrollierbar. Klaus selbst wüsste allerdings, wo ihre Schwächen liegen würden und er würde anfangen gegen sie anzukämpfen, wenn sie diesen Sturm endlich auflöst.

2x21

Dahlia kommt dem nach und es herrscht augenblicklich Stille. Nun kann er losziehen, und seine Drohung, dass er weitaus Schlimmeres für Hayley plant, als ihren Tod, lässt Dahlia lächeln.

Klaus taucht kurz darauf bei Marcel auf und überwältigt ihn. Er hängt ihn wie einen reifen Schinken auf und lässt ihn ausbluten, damit das Eisenkraut aus seinem Kreislauf ist. Dahlia, die Klaus gefolgt ist, sieht interessiert zu, auch wenn sie ihn gerne tot sehen würde. Sie kann Klaus‘ Plan nicht ganz folgen.

Im Hintergrund liegen schon einige tote Vampire von Marcels neuer Armee herum. Doch Klaus liebt es mit seiner Beute zu spielen und nicht nur todbringend zu sein, sondern wie in einem Schauspiel seine Rachegelüste auszukosten und jeden seiner Opfer leiden zu lassen. Deshalb tötet er weder Marcel, noch die hübsche Gia, sondern benutzt sie für seine brutalen Pläne.

 

 

Davina wird weiterhin von Vincent mit dem Vorschlag umgarnt, dass sie doch die Regentin der neun Covens werden könnte. Die junge Hexe ist darüber nicht so begeistert, da die Hexengemeinschaft ihr viel angetan hat. Doch Vincent kann sehr überzeugend sein. Wenn sie erst einmal die „Oberhexe“ wäre, könnte sie mit diesem Harvest-Ritual-Zeugs aufhören und sie könnte Kol zurückholen.

Das ist natürlich der überzeugendste Teil des Ganzen und Davina willigt schließlich ein die Hexen auf dem Friedhof zu treffen, denn diese müssten schließlich auch mit einverstanden sein.

2x21.1

Aber die Hexen sind alles andere als begeistert von Davina, die sie als rebellisches Harvest-Girl kennen, die gemeinsame Sache mit den Vampiren gemacht hat. Sie wollen sie nicht als Regentin.

Doch Davina ist auch überzeugend. Sie ist die einzige, die sich je mit den Vampiren verbündet hat, aber auch die einzige, die gegen sie gekämpft hat und zwar erfolgreich. Sie kennt die Urvampire und kann der Hexengemeinschaft einen dauerhaften Frieden mit ihnen ermöglichen oder mit ihnen zusammen gegen die Vampire kämpfen und sie vernichten. Davina stellt klar, dass die Hexen sie mehr brauchen, als umgekehrt.

Damit hat sie die meisten auf ihrer Seite und ihre Wahl zur Regentin steht nichts mehr im Wege.

Als der Coven sie zu ihrer neuen Regentin wählt, sieht Davina anders aus, als wir sie bis jetzt kennen. Sie wirkt härter, strenger, erwachsener. Und sie weiß genau was sie will. Sie verkündet, dass sie von nun ab auf der Seite der Hexen steht, sie verteidigt und sie zusammenhalten werden wird, sodass sie eine Einheit bilden und jeden ihrer Feinde, auch Klaus Mikaelson, vernichten könnten. Von nun an würde das Zeitalter der Hexen anbrechen!

 

 

Mittlerweile sind Hayley, Jackson und die anderen ein gutes Stück weitergekommen, seit der Sturm aufgehört hat. Man erfährt, dass Hayley sich schon vor dem ganzen Ärger mit Dahlia eine Zukunft mit den Werwölfen erträumt hat. Sie ist froh, dass sie Jackson geheiratet hat und hätte so gerne zugesehen wie Hope umgeben vom Werwolfrudel aufwachsen kann. Nun muss sie diese Träume ziehen lassen und sich mit Jackson alleine um Hope kümmern.

Allerdings widerspricht ihr Jackson an diesem Punkt. Sie wären eine Familie, also würden sie auch alle zusammenbleiben, gleich wohin der Weg sie führen würde.

(Wow! Hat Hayley eigentlich ein einziges Mal einen Gedanken an den Vater des Kindes verschwendet? Will sie wirklich aus Jackson Hopes Daddy machen? Mary spricht ja schon von ihrer Ur-Enkelin! Wie sehr hat sich Hayley verändert, wenn man an das Wolfsmädchen aus der ersten Staffel denkt.)

 

 

Freya hat sich noch eine zusätzliche List einfallen lassen. Mit Hilfe von Rebekah, die immer größere Hexenkraft entwickelt, wird sie einen Golem verwandeln, sodass die Illusion entsteht, sie hätte Hope auf dem Arm. Freya will unbedingt zur Familie dazugehören und ist daher bereit Elijah zu vergeben und ebenfalls alles zu riskieren, damit die Kleine sicher ist.

Gesagt getan! Alles scheint zu funktionieren. Rebekah kann eine Illusion von Hope erzeugen, Freya steht mit der Kleinen zwischen den Bildern und Elijah wartet versteckt im Hintergrund, das Messer fest in der Hand.

Als die Glocken anfangen zu klingen, kommt Dahlia.

Freya tut so, als hätte sie die Geschwister betrogen. Sie wolle Hope ausliefern und damit sichern, dass Dahlia sich an ihrem Verrat nicht rächen würde. Allerdings sieht Dahlia es eher so, dass es nichts zum Verhandeln gibt. Das Baby würde ihr gehören und sie würde danach entscheiden, ob sie zu Freya gnädig wäre oder sie töten würde. Sie spottet über ihren kindischen Versuch sich von ihr zu befreien und mit ihren Geschwistern eine Familie zu gründen.

2x21.2

Schritt für Schritt kommt Dahlia näher und hat den Bereich fast erreicht, in dem sie sterblich wäre, als Marcel bei Rebekah auftaucht. Er ist von Klaus manipuliert und unterbricht Rebekahs Zauber.

 

Baby Hope zerfällt in Freyas Armen zu Lehm und Dahlia erkennt die Falle. Elijah versucht sie noch zu erledigen, doch er wird von Klaus aufgehalten, der nun wie ein Sturmwind über die Geschwister hereinbricht. Ein heftiger Kampf bricht zwischen den Brüdern aus, während Marcel Rebekah überwältigt und sie mit den magischen Handschellen fesselt, die ihre Magie unterdrücken. Dahlia hat nun freie Bahn bei Freya und schleudert die Nichte wie einen Spielball hin und her.

Dahlia ist mehr als nur erbost und es kommt heraus, dass Freyas Blut gar nicht das Blut ist, welches sie hätte schwächen können. Der ganze Plan wäre sowieso gescheitert. Elijah hätte Dahlia niemals töten können.

Nun bestraft die Tante die Nichte und schickt sie in den hundertjährigen Dornröschenschlaf zurück.

 

Klaus dagegen kämpft immer noch gegen den Bruder, doch dessen Kräfte lassen nach. So muss Elijah mit ansehen wie Gia erscheint, ebenfalls manipuliert, und ihren Tageslichtring vom Finger streift. Sie geht sofort in Flammen auf und stirbt einen qualvollen Tod.

 

RIP Gia 🙁 ich war so entsetzt über diesen Tod, dass es mir den ganzen Tag verdorben hat.

 

Elijah ist am Boden zerstört, wird aber zum Berserker, als Klaus meint, er hätte für Hayley noch etwas viel Schlimmeres vor. Der Kampf geht weiter und vielleicht hätte ihn jetzt Elijah gewonnen – denn das „Biest hinter der roten Tür“ wie Klaus es nennt, zeigt sich – doch Klaus spielt unfair und stößt Elijah Papa Tundes Dolch in die Brust. Mit unsäglichen Schmerzen geht Elijah gelähmt zu Boden.

Genau in dem Moment taucht eine geschockte Camille im Anwesen auf. Sie versucht mit Worten Klaus zu erreichen, versucht ihm klar zu machen, dass er das nicht ist, dass er manipuliert wird, dass er niemals so böse sein kann. Doch ihre Worte scheinen auf taube Ohren zu stoßen. Dahlia tritt dazu und beobachtet alles sehr genau. Klaus droht Cami und als sie ihm immer noch Vertrauen entgegenbringt, schnappt er sie schließlich und beißt ihr in den Hals, saugt gierig ihr Blut und lässt sie bewusstlos zu Boden sinken.

Ist sie tot?

 

Rebekah flippt völlig aus, als Marcel sie reinschleift. Niemals hätte sie das von Klaus erwartet. Klaus gibt Marcel den Befehl auf Rebekah aufzupassen und sollte sie versuchen zu fliehen, dann müsste er sie töten.

Dahlia scheint mit allem zufrieden zu sein, obwohl sie Hope nicht aufspüren kann, da ein Zauber auf der Kleinen liegt. Deshalb will sie das Blut von Klaus um sie zu finden. Mit einem fiesen Lächeln beißt sich Klaus in die eigene Hand und so kann Dahlia den Zauber brechen und Hope aufspüren.

 

Als Klaus und die Hexe verschwinden bleibt eine verzweifelte Rebekah zurück. Kann es sein, dass Klaus Marcel diesen Befehl gab, um sie dazu zu zwingen in ihren Originalkörper zurückzuspringen? Wäre ihre Strafe ein kinderloses Leben? Und das Wissen, dass sie dann niemals die Chance erhalten würde Kols Versprechen einzulösen? Wollte Klaus ihr das antun?

2x21.3

Auf der anderen Seite müsste sie alles tun um ihre Nichte zu retten. Sie würde es sich sonst nie vergeben. Da Marcel über diesen Plan vollkommen entsetzt ist, denn er müsste Rebekah schließlich töten, tut sie es in einer spontanen Handlung selbst und ersticht sich.

 

RIP Eva Sinclairs Körperich mochte dich persönlich genauso gerne wie den Originalkörper von Rebekah.

 

 

Die Werwölfe sind mittlerweile gut vorangekommen, da sie einen Pickup gestohlen haben. Sie machen irgendwo im Nirgendwo Rast und währen sich schon in Sicherheit. Hier denkt Hayley zum ersten Mal wirklich über ein Ziel nach und das es für ein Baby nicht gerade optimal ist ständig auf der Flucht zu sein (… darf man über so viel Naivität eigentlich die Hände vors Gesicht schlagen?), auch wenn dieses Leben nicht ungewöhnlich für ein Rudel Werwölfe ist.

Und sie sagt Jackson die berühmten drei Worte … heißt das jetzt, dass einer von ihnen sterben wird?

Es scheint fast so, denn plötzlich taucht Klaus auf und nimmt die Werwölfe genussvoll auseinander. Jackson und seine Männer versuchen den Urhybriden irgendwie aufzuhalten, damit Hayley mit Hope und Oma Mary verschwinden kann, doch Hayley entscheidet sich um, als sie sieht wie der Rauch rot wird und sie nun weiß, dass auch Dahlia hier ist.

Sie will die Wölfe und hauptsächlich Jackson nicht im Stich lassen, drückt Mary kurzentschlossen Hope in die Hand und schickt die beiden weg, während sie umkehrt und sich ins Kampfgeschehen einmischt. Da sie selbst ein Hybrid ist, kann sie etwas mehr bewirken, als die Werwölfe, doch gegen Klaus sind sie alle kleine Kinder.

Und er verprügelt sie nach Strich und Faden, bis Dahlia das ganze stoppt. Hayley ist entsetzt, als sie sieht, das Klaus mit der Hexe gemeinsame Sache macht. Doch gegen Dahlia hat niemand wirklich eine Chance. Plötzlich brechen ihre Knochen und alle Werwölfe gehen zu Boden. Klaus verkündet Hayley, dass dies zu seinem Plan gehört. Er hätte Marcel den Fluch, den dieser auf die Werwölfe einst legte, gestohlen und Dahlia hätte alle notwendigen Schritte eingeleitet, inklusive dem, dass sie den Fluch auf Hybriden erweitert hätte. Nun müsste Hayley in ihrer Wolfsgestalt leben und könnte nur bei Vollmond ein Mensch sein und da ihr Rudel mit ihr verlinkt wäre, so würden sie ihr Schicksal teilen. Er würde sie unermesslich leiden lassen, weil sie ihm seine Tochter stehlen wollte.

Genau das geschieht nun und selbst Oma Mary wird wieder zum Wolf und die kleine Hope bleibt alleine im Auto auf der Landstraße zurück, bis Klaus sie findet.

Sein „Hey, Daddy is here“ lässt so manche Schandtat des heutigen Tages verblassen.

 

 

Dahlia taucht ebenfalls auf, begierig die Kleine endlich zu bekommen. Doch Klaus zögert, es verändert sich etwas und wir erfahren ein wenig mehr über seinen Plan, den er hatte.

Zum Beispiel darüber, dass er Cami nicht nur biss, sondern auch in ihre Gedanken drang und ihr sagte, was sie genau nach ihrem Erwachen tun sollte, denn sein Biss bei ihr war keineswegs tödlich. Sie sollte Papa Tundes Dolch aus Elijah herausholen, damit der Bruder wieder heilen kann. Es war alles ein Trick und es musste überzeugend aussehen.

(Zarte Hoffnung keimt da auf, dass Gia vielleicht … eventuell … vielleicht doch nicht so tot ist, wie befürchtet. Bitte, bitte!)

Und sein Trick geht auch jetzt noch weiter. Dahlia will sich an Hopes Kräfte binden, doch Klaus verwehrt ihr das, da er vorgibt Angst um die Tochter zu haben, die ja noch so klein ist. Vielleicht würde etwas schief laufen und dann würde Hope wie Dahlia in einen hundertjährigen Schlaf fallen. Dieses Risiko will er nicht eingehen. Weshalb würde sie sich denn nicht an ihn binden?, fragt er unschuldig. Er wäre immerhin ein unsterblicher Urhybrid. Wenn Dahlia dann diese Schlafgeschichte ausradiert hätte und wirklich unsterblich geworden wäre, dann dürfte sie sich mit Hope verbinden, doch vorher nicht.

Dahlia ist überrascht, doch nicht ablehnend zu diesem neuen Vorschlag eingestellt.

 

Währenddessen kann Cami Elijah etwas sehr Interessantes erzählen. Klaus sagte ihr nämlich auch das Ende seines Planes und wie sie Dahlia schließlich töten könnten!

 

5.5.15

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.