TO – Review 2×07

2×07 Chasing The Devil’s Tail

 

Elijah liegt weiterhin gefangen in den Träumen, die ihm seine Mutter anhexte, in seinem Bett und kann nicht erwachen. Klaus ist besorgt, doch er kann nicht einmal in die Gedanken seines Bruders hinein, denn Esthers Hexenspruch lässt das nicht zu.

Hayley entdeckt schließlich an Elijahs Hals einen seltsamen Ausschlag und Klaus erinnert sich, dass er so etwas schon einmal gesehen hatte und zwar an Mikael.

Dieser kam, als sie Kinder waren, aus einer Schlacht zurück und war bösartiger denn je und Esther ließ ihn mit Hilfe irgendwelcher Blütenblätter schlafen und weckte ihn wieder mit der Wurzel der gleichen Pflanze.

Klaus schlussfolgert, dass diese Pflanze sicherlich im Bayou wachsen müsste, wenn Esther jetzt wieder damit herumhantieren würde. Er will sich auf die Suche machen und schärft Hayley noch einmal ein, dass sie die Finger von Esther lassen soll, da diese zu gefährlich wäre.

Hayley willigt wohl ein, doch in ihr ist längst ein anderer Plan am Gedeihen. Wenn sie eins von Esther gelernt hat, dann die Tatsache, dass man nur all die bedrohen muss, die man liebt.

Sie eilt daher zuerst zu Jackson, um ihn erneut davon zu überzeugen, das er als Alpha zurückkommen muss. Doch Jack, der gerade Ollie beerdigt hat, ist in Trauer und Depression versunken und so schnappt sie sich Aiden, als jetziger Anführer der Wölfe, und mit ihm zusammen zu Marcel zu gehen. Gemeinsam wollen sie einen Plan ausarbeiten, wie man Finn habhaft werden könnte.

Marcel hat da auch schon eine Idee und er ruft Cami an.

Diese ist auch bereit mitzuspielen und kommt mit einer Box voll „dunkler Objekte“ an, die alle – nach Kierans Aufzeichnungen – dazu da sind, um Hexen anzugreifen. Unter anderem gibt es Handschellen, die einer Hexe, wenn sie ihr angelegt worden sind, das Zaubern untersagen.

Nun müssen sie Finn nur noch die Dinger irgendwie anlegen. 🙂

Der erste Schritt unternimmt Cami. Bei ihrer heutigen Sitzung mit ihrem Berater Vincent/Finn schauspielert sie ihm sehr erfolgreich vor, dass sie ebenfalls eine Schwäche für ihn hat und schon lädt sie Finn am Abend zu einem Jazzclub ein.

 

Er ist allerdings kurz darauf nicht gerade begeistert, als Esther von ihm verlangt, das er Cami mit einem Hexenspruch unterwerfen soll, um sie zu ihr zu bringen. Er will es ohne Hexenkräfte versuchen und will sie überzeugen.

Esther lässt dies durchgehen, doch sie braucht Cami, da alles schnell gehen muss, wenn Klaus erst einmal von seinem Vater von einem neuen Leben als Werwolf überzeugt ist.

 

 

 

Irgendwo in einem Motel sind Davina und Kaleb/Kol untergekommen. Davina versucht weiterhin ihre Fähigkeit Dinge, die durch einen Zauberspruch zerstört worden sind, wieder mit Hilfe eines Zaubers rückgängig zu machen. Sie hat seit Tagen nicht mehr geschlafen, weil sie Kaleb misstraut, doch sie profitiert von seinem umfangreichen Hexenwissen und Zaubersprüchen. Deshalb bleibt sie in seiner Nähe.

Kol gibt ihr zu verstehen, wenn sie ihm trauen würde, dann hätte er vielleicht eine Lösung für ihr Problem Klaus zu töten ohne ihre Freunde mitzukillen. Doch bevor er etwas sagen kann, geht er schmerzverzerrt zu Boden. Seine Mutter ruft ihn und das mit Hexenkraft. Ob er will oder nicht, er muss zurück.

Davina begleitet ihn und erfährt ein bisschen mehr von Kol, mit dem sie immer wieder flirtet und der in ihrer Nähe mehr als nur charmant ist.

Sie waren vor ihrer Verwandlung alle Hexen gewesen, erzählt er ihr. Doch nur er hätte die Hexenkraft auch angenommen und wäre sogar recht begabt darin gewesen. Er hätte es gemocht ein Hexer zu sein. Nach der Verwandlung war die Hexenmacht weg und so begann er über die Jahrhunderte hinweg sich in der Nähe von Hexen aufzuhalten, vieles zu erfahren und auch weitergeben zu können und somit ein bisschen von seinem gestohlenen Leben zurückzubekommen.

 

 

Klaus ist mittlerweile im Bayou eingetroffen und macht sich auf die Suche nach einer Pflanze, die er gar nicht kennt. 😉 Oder weiß er wie diese „Marelok Orchidee“ aussieht?, fragt ihn plötzlich Ansel, der bei ihm auftaucht.

Woher weiß er von dieser Pflanze?

the originals 2x07

Doch Ansel kann das Klaus erklären. Er war es, der damals Esther die Pflanze brachte, damit sie Mikael schlafen legen konnte.

Klaus misstraut seinem leiblichen Vater, da dieser schließlich von Esther zurückgebracht worden ist und das sicherlich nicht ohne Grund. Doch da er wirklich keine Ahnung hat, wo er die Pflanze finden kann, nimmt er Ansels Hilfe an.

Dieser erzählt ihm, während sie durch den Wald gehen, das er ihn seit 1000 Jahren beobachtet. Er will unbedingt einen Kontakt zu ihm herstellen, doch Klaus wiegelt immer wieder ab.

Schließlich finden sie die Orchidee, doch der Baum ist umgeben von Eisenkraut.

Ansel, als Werwolf, macht das allerdings nichts aus. Er holt Klaus die Pflanze, auch wenn er sauer darüber ist, das Klaus immer noch glaubt, er wäre mit Esther im Bunde.

 

 

Als Kol bei Esther eintrifft (natürlich ohne Davina) ist sie sauer auf ihn, weil er ihr immer noch nicht den Weißeichenstab gebracht hat (immerhin will sie mittlerweile ja Klaus retten und nicht töten lassen) und weil er ihr nichts von Mikael erzählte. Kol kann sich mit geschickten Lügen retten und es sieht so aus, als würde er Davina nun bald an Esther ausliefern, bzw. sie umbringen, damit er den Pfahl bekommt.

Er trifft Davina kurz darauf auf den Friedhof (also ganz in Esthers Nähe!). Er will eine Gruft öffnen, doch dafür braucht er Davinas Blut, denn eine Hexe hat die Gruft versiegelt. In dieser Gruft hätte er mit zwei Hexen vor 100 Jahren an gewissen Dingen herumgebastelt, doch dann hätte er die eine hübsche Hexe verärgert und sie hätte ihn rausgeschmissen. Da es sich um eine Vorfahrin von Davina handeln würde, könnte nur eine Claire-Hexe die Gruft öffnen.

Davina gibt ihm also ein bisschen Blut und sie können die Tür öffnen und eintreten.

The-Originals-2x07-4

Von innen ist die Gruft 5mal größer als von außen. 😀

 

Und sie ist angefüllt mit wundersamen Dingen, die Kol sich als Vampir überallher besorgt hat. Aus dem arabischen Raum hat er eine neue Hexenmacht erlernt, auch wenn er sie nicht anwenden konnte, so gab er das Wissen an Hexen weiter. Diese Hexenkraft würde man Kemiya nennen.

Die Hexen erstellten Dinge, die ihm erlaubten Magie zu verwenden, ohne Magie selbst zu benutzen. Sie verzauberten also für ihn all die Dinge, die man später „dunkle Objekte“ nannte.

Und wenn Davina ihm vertrauen könnte, dann – und er zeigt ihr einen der Dolche, die Klaus immer benutzte – könnte man diesen Dolch mit Hilfe von Kemiya-Magie in einen Dolch verwandeln, der tatsächlich den gleichen Effekt auf Klaus hätte, wie die anderen auf ihn und seine Geschwister. Würde er erst einmal in seinem Herzen stecken, könnte man Klaus in einen Sarg legen und für alle Zeiten dort liegen lassen. Ihren Freunden würde so nichts geschehen.

Und Kol spricht davon, dass es unmöglich ist den gesamten Zauber auf dem Dolch neu zu gestalten, doch Kemiya würde es ermöglichen eine Zutat auszutauschen, also z. B. könnte man aus Silber Gold machen.

Doch man kann diese Magie nicht alleine anwenden, sondern man muss zu zweit sein. Und man muss den anderen mögen, eine Verbindung haben … dies hätten sie und er hätte einen Diamanten, der quasi als „Stromleiter“ für ihre gemeinsame Macht dienen würde.

Also probieren es die beiden aus und verwandeln so eine einfache Schnur in eine goldene Schnur, die Kol um Davinas Handgelenk wickelt.

Dabei werden mehr als nur heiße Blicke ausgetauscht. 😀

 

 

Am Abend trifft Cami sich mit Finn und sie besuchen einen Jazz-Club. Ein fingierter Anruf lässt Cami nach draußen gehen und sie wird dort von einem Werwolf angefallen und gebissen. Finn kommt gerade hinzu, um noch die glühenden Augen des Werwolfs zu sehen, bevor dieser auf spektakuläre Weise flieht und plötzlich ist auch Cami verschwunden.

The-Originals-2x07-7

Finn ist außer sich vor Wut. Er telefoniert mit Aiden und will wissen, wer der Schuldige ist.

 

Alles läuft also nach Plan. Cami ist längst in eine Kirche gebracht worden und Hayley heilt sie mit ihrem Blut. Ihr Plan sieht weiter so aus, das Finn ihr aufkreuzt und Hayley ihn überwältigt und ihm die Ketten anlegt. Marcel wäre in der Zwischenzeit auf der Suche nach Davina, um Kol wahrscheinlich in tausend Stücke zu reißen, weil er ein übermächtiger beschützender Daddy wäre. 😉

Und dann kommt Finn. Doch sie alle haben den mächtigen Hexer unterschätzt. Er schaltet Aiden und Josh innerhalb Sekundenbruchteile aus und auch Hayley kann nur ein paar Treffer landen, dann ist sie Opfer seiner Hexenmacht und er will ihr durch Hexenkraft das Herz herausreißen.

Es wäre ihm gelungen, wenn Jackson nicht plötzlich aufgetaucht wäre und auf ihn mit Pfeil und Bogen geschossen hätte. Nun ist Finn verwundet und seine Hexenkraft lässt nach und da taucht Cami auf und kann ihm die Handschellen überstreifen. Nun ist seine Hexenkraft außer Betrieb gestellt.

Jack und Hayley haben eine kurze Aussprache und es wird klar, das Jackson immer noch viel für Hayley übrig hat. Sie ist für ihn die Liebe seines Lebens.

 

 

Auch im Bayou ist es Nacht geworden. Klaus und Ansel sitzen an einem Lagerfeuer und Ansel kann Klaus mehr davon überzeugen das Angebot von Esther anzunehmen, als sie selbst.

Damit würde Esthers Plan aufgehen, die Ansel nur aus diesem Grund von den Toten zurückgeholt hat, auch wenn der Werwolf sicherlich nicht in Esthers Pläne eingeweiht wurde. Doch auch er sieht nichts Schlechtes daran, wenn Klaus zu einem normalen Werwolf werden würde. Er glaubt fest daran, dass er nur so Frieden finden könnte.

Und Ansel weiß noch mehr. Als Werwolf hat er hohe Sinne und die sind nochmals erhöht in seiner Wolfsgestalt. Er kann spüren das Klaus‘ Baby noch lebt.

Klaus sagt ihm, dass er ihn wirklich gerne hat und er es sich auch vorstellen könnte, wie gut es wäre, als Werwolf mit ihm zusammen zu leben, ihn kennen zu lernen, doch leider hat ihn Mikael zu einem sehr misstrauischem, paranoiden Wesen gemacht und er wüsste, wie sehr Esther sich damit auskennt andere zu benutzen. In der Gestalt eines Urhybriden kann er seine Tochter am besten schützen.

Ansel verspricht ihm zu helfen und die Enkeltochter ebenso zu schützen, doch Klaus sieht die Gefahr darin. Je mehr wüssten, das Hope lebt, desto näher käme ihr Esther.

Er muss sich entscheiden und so schwer die Entscheidung ihm auch fällt, nichts ist wichtiger, als seine kleine Tochter.

Klaus tötet Ansel, auch wenn es ihm das Herz bricht. Doch er kann und will kein Risiko eingehen.

 

RIP Ansel

 

Klaus bringt das Heilmittel zu Elijah zurück und kann so den Zauberbann von Esther brechen. Er dringt in die Gedanken von Elijah ein und sagt ihm, dass das Monster in ihnen von ihren Eltern kreiert wurde und sie sich nur zusammen in Balance halten können. Vielleicht wären sie die dunklen Dämonen, die alle Kinder erschrecken, doch für Hope würden sie die weißen Ritter sein. Er bräuchte ihn, damit sie überleben könnte. Nur zusammen wären sie stark genug.

ChasingDevilsTailSneak2-feature

Nur Elijah könnte als Monster Klaus‘ Monster unter Kontrolle halten, wie auch umgekehrt.

Elijah wacht auf.

Klaus erzählt ihm, was passiert ist und das Ansel, sein leiblicher Vater, von den Toten zurückgekommen wäre. Er hätte von Hope gewusst und er hätte ihm wirklich, wirklich gerne vertraut, doch er konnte sich nicht sicher sein und deshalb hätte er ihn getötet.

Statt Vorwürfe, die er wohl erwartet hatte, kann Elijah ihn verstehen und findet seine Entscheidung richtig. Doch als Elijah alleine ist, sieht man, dass er mit dem was er in der Vergangenheit getan hat und an das er sich jetzt wieder erinnert, sehr hadert.

 

 

Kol bringt eine schlafende Davina auf den Dachboden über der Kirche, der einst ihre Gefängniszelle war. Dort nimmt er den Weißeichenpfahl an sich und gleichzeitig erscheint Marcel.

Wurde er von Kol gerufen?

Oder ist das Zufall?

Machen nun beide ein gemeinsames Spiel?

Als Davina erwacht, ist sie allein und sie stellt entsetzt fest, dass sie wieder in dieser Dachkammer sitzt und der Weißeichenstab verschwunden ist.

 

 

Esther findet Ansel aufgespießt in ihrer „Zaubergruft“ und es bricht ihr fast das Herz ihn schon wieder so zu sehen. Sie verliert nicht nur den Mann, den sie einst liebte, zum zweiten Mal sondern sie weiß nun auch, das ihr Plan fehlschlug, denn Klaus lehnt ihr Angebot ab. Deshalb schnappt sie sich die, die Klaus wichtig ist.

Sie krallt sich Cami!

 

 

Noch weiß das niemand und Esther wiederum weiß nicht, das Finn mittlerweile als Gefangener bei Elijah und Klaus eingetrudelt ist. Und nicht nur Finn … Kol hängt ebenfalls in Ketten, während Marcel in der Tür steht.

Hat Marcel Kol also doch zufällig auf dem Dachboden vorgefunden?

Doch was ist mit dem Weißeichenstab?

 

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das da irgendein Spiel abläuft, das wir noch nicht gänzlich sehen können.

 

Bin gespannt wie es weitergeht …

 

18.11.14

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.