Elijah und Jenna 1 – Folge 1

Hallo Ihr Lieben,

Weshalb schreibt man eine Fanfiction?

Gute Frage … eine einfache Antwort gibt es nicht.

Ich persönlich hätte nie gedacht, dass ich jemals eine schreiben würde, und ehrlich gesagt, vor ein paar Jahren wusste ich nicht einmal, was eine Fanfiction ist.

Ich kam über ein paar Umwege dazu und diese Umwege starteten damals im Mai 2011, als die zweite Staffel von „The Vampire Diaries“ (The CW) zu Ende war und ich in ein tiefes, deprimierendes Sommerloch fiel.

Wie eine Suchtkranke hechelte ich nach meinem „Stoff“ und da war jeder noch so kleinste Artikel über die Serie, jede Info, jedes Foto vom Set, jeder Kommentar, einfach alles, was auf FB, Twitter und in irgendwelchen Foren und Blogs und Fanseiten zu finden war nur recht.

Ich glaube, nur ein wahrer „Serienjunkie“ kann so ein Verhalten verstehen. 🙂

 

 

Beitrag-Buch

(Zum Lesen klickt einfach auf das Buch und es wird ein sogenanntes Flipbook aufgehen)

In meiner Not begann ich mir auch Artikel in englischer Sprache anzusehen, obwohl mein Schulenglisch damals mehr als nur eingerostet war. Mühsam kämpfte ich mich durch die Sätze und war mir sicher, dass alles sehr viel verständlicher, ohne dieses dumme Übersetzungsprogramm wäre, was sich dann schließlich auch herausstellte, als ich es abschaltete.

So kam ich schließlich auf die große amerikanische Fanseite „vampire-diaries.net“ und stolperte über die Artikel von Dayna Barter, die als Gastautorin immer mal wieder was postete. Und das was sie schrieb gefiel mir.

Relativ schnell fand ich sie auch auf Twitter und folgte ihr. Und eines Tages twitterte sie fröhlich, dass sie ihr 15. Kapitel fertiggestellt hätte und gab einen Link dazu an.

Natürlich folgte ich dem Link und kam so auf ihre Seite auf dieser sie ihre Fanfiction präsentierte.

Sie schrieb über Elijah und Jenna und ich war sofort Feuer und Flamme von der Geschichte. Genau diese beiden hatten es mir bei TVD angetan und ich weinte bitterliche Tränen als Jenna den Serientod starb und deshalb auch nie mit dem Urvampir Elijah zusammen hätte kommen können. Was ich mir persönlich mehr als nur innig gewünscht hatte.

Doch nun konnte ich sie, mit Dank dieser Geschichte, wieder auferstehen lassen und zwar mit ihm zusammen und ich las mit Begeisterung und einem großen Englischwörterbuch die komplette Geschichte durch … na ja, wenigstens das was da war, denn leider stoppte sie bei Kapitel 17, was ich gar nicht gut fand.

Und nachdem ich also fertig war und das Sommerloch immer noch riesig vor mir gähnte, beschloss ich es zu übertreiben und nahm mir vor diese Geschichte für mich zu übersetzen, weil mein Englisch ja so wahnsinnig gut war.

Natürlich kam ich nur kriechend langsam voran, denn es war sehr wohl ein Unterschied, ob man einen Text nur grob und schnell übersetzt, manche Dinge einfach nur überfliegt, weil zu viele Wörter drin standen, die man nicht kannte ODER sich um jedes einzelne, kleine Wort kümmern musste.

Nach ein paar Tagen – das muss ich ehrlich gestehen – gab ich das Übersetzen schon auf … doch nur, weil es mich mittlerweile gepackt hatte und ich meine eigenen Ideen dazu auf Papier, bzw. auf den Monitor bringen wollte.

…. und damit fing es an, dass aus mir eine Fanfictionautorin wurde.

 

Dazu muss ich hier noch einmal betonen, dass meine Elijah und Jenna Geschichte nicht sehr viel mit The Vampire Diaries und noch viel weniger mit dem SpinOff The Originals zu tun hat.

Ich stieg wohl ähnlich wie Dayna es getan hatte in die Geschichte von TVD ein, nämlich mit dem Moment als der smarte Urvampir Elijah in Folge 8 (Rose) der 2. Staffel in die Geschehnisse eingriff und auftauchte, doch ich verließ sie spätestens nach Folge 16, was bedeutet, dass damals noch keiner etwas von einem Hybriden wusste oder von einer „Original-Family“ oder von einem Leben in New Orleans … es gab kein Klaroline und kein Kalijah und auch keine Hayley oder Cami oder sonst wen!

Ich folgte der Serienstory wohl ein Stück, doch ich kam auf eigene Schlüsse.

 

Natürlich möchte ich auch an dieser Stelle ein paar lieben Menschen danken.

Meinem Mann Marco, der mir den Rücken frei hielt, wenn ich vor lauter Schreiben zu gar nichts anderes mehr kam und so oft Verständnis zeigte, wenn alles aus dem Ruder lief … mit dem ich so viele Stunden Korrektur gelesen habe … der mit mir einige sehr hitzige Diskussionen führte, damit die Bad-Boys ja nicht allzu viel plappern grins … und der letztendlich all meine Wünsche am PC und in den richtigen Programmen umsetzte und somit eine Veröffentlichung erst wahr machte.

Mein anderer Dank gilt meiner Seelenfreundin Katrin Crone, die ich zu meiner Lektorin kürte und die sich nächtelang um meine Schreibfehler, Satzbau und Ausdruck kümmerte und alles polierte und schliff, bis es zu glänzen begann. Doch ich muss ihr auch für den vielen Spaß danken und das stundenlange, alberne Gekicher und Gelächter, bis mir nicht nur Gesicht und Bauch weh taten, sondern irgendwie alle Muskeln die ich habe.

Beide opferten viel Freizeit für mich, um mein Projekt zu unterstützen.

Ganz ehrlich – ich dachte es wäre eine abgedroschene Phrase wenn ich es irgendwo las, aber es stimmt wirklich. Ohne diese Unterstützung wäre ich nie so weit gekommen. Ihr seid die besten Freunde der Welt.

 

Doch nun zu der Geschichte.

Obwohl Elijah und Jenna in der Serie nie ein Paar waren, war es mein erstes und einziges „Ship“ das ich mit vollem Herzen geshippt habe. Die beiden haben mich so fasziniert, dass ich ihnen eine Geschichte schenkte, die mir sehr viel Freude beim Schreiben brachte und hoffe sehr, dass es euch vielleicht ebenso ergeht.

 

LG Katja Weber

 

PS Ich habe natürlich keinen finanziellen Nutzen von dieser Fanfiction und jede Figur ist entweder erfunden oder sie entstand im TVD-Serien-Universum und hat nichts mit lebenden Personen zu tun.

Und ich muss auch vorwarnen … einige Kapitel sind definitiv nur für Leute über 18 geeignet. 🙂

2 Antworten auf “Elijah und Jenna 1 – Folge 1

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.