Der Hass auf Twitter

 

Twitter-Hate und seine Folgen!

 

Twitter ist eigentlich eine gute Sache, gerade für Fans, die nach Neuigkeiten suchen, die sich mit anderen Fans austauschen können oder sogar mit den Stars, wenn diese online sind.

Gerade TVD hat vom ersten Augenblick Twitter benutzt. Nina Dobrev, Ian Somerhalder, Julie Plec, usw. haben beinahe täglich gepostet und ihren Fans ein bisschen von ihrem Leben, von ihrer Arbeit und von den Drehtagen berichtet. Doch seit ca. zwei Jahren wird es immer stiller um die Stars und das nicht, weil sie nun abgehoben wären oder keine Lust mehr auf ihre Fans haben.

Nein, das sind sicherlich nicht die Gründe!

Der Grund dafür liegt bei den Fans – natürlich nicht bei allen! – 95 % der TVD oder TO Fans sind tolle Fans, aber leider nicht die restlichen 5%. Und diese 5% verschrecken und vertreiben „unsere“ geliebten Stars, da ihre Tweets nur aus Hass, Beleidigungen und widerlichen Beschimpfungen bestehen.

Sie sagen, sie wären Fans der Show, doch eigentlich sind sie alles andere als Fans. Gerade Julie Plec kommt regelmäßig in ihr Kreuzfeuer und muss sich beschimpfen und beleidigen lassen, nur aus dem einen Grund: Sie macht nicht genau das, was diese „Hater“ wollen!

Kontinuierlich zerstören diese 5% alles was die Fangemeide aufgebaut hat. Die Stars antworten niemanden mehr, ja, manche haben Twitter oder andere sozialen Medien sogar verlassen und das hat nichts damit zu tun, dass sie nicht Kritik einstecken können. Denn die Anfeindungen haben nichts mit konstruktiver Kritik zu tun, sondern sind einfach nur widerlich und gemein und unterste Schublade!

Wer lässt sich schon gerne öffentlich beschimpfen und bekommt sogar Todesdrohungen?

 

Und das alles wirklich nur, weil die Storys in den Shows nicht so verlaufen, wie diese Fans es haben wollen. Hauptsächlich dreht es sich dabei aber um, wer ist mit wem zusammen und wer nicht!

Diese Fans nennen sich selbst leidenschaftlich, doch sie haben längst die Grenze von Wirklichkeit und Fiktion überschritten. Sie kämpfen um ein Pärchen, als würde ihr Leben davon abhängen und manche von ihnen vergessen sogar dabei, dass es sich nur um fiktive Figuren handelt, die sie so sehr begehren. Sie beginnen damit, dass sie die Schauspieler in ihre Traumwelt pressen und nun von ihnen verlangen, dass sie ihr Leben – ihr wahres Leben! – so leben, wie sie es haben wollen.

Solche Fans machen Angst, denn das Wort Psychopath fällt mir da als nächstes ein!

 

Dabei vergessen diese Leute in ihrem Hass, dass sie diejenigen angreifen, die diese Shows erst zum Leben erweckt haben, die unglaublich viele Arbeitsstunden darin investieren, die mit so viel Herzblut daran hängen und immer versuchen ihr Bestes zu geben, gleich ob sie nun Schreiber oder Schauspieler sind.

Und sie vergessen, dass eine Julie Plec zum Beispiel niemals auf ihre Forderungen eingehen wird, solange sie sie mit Hass, Beleidigungen und Drohungen überschütten. Das sagte sie selbst schon mehrmals in ihren Tweets.

Also ihr „Hater“ da draußen: Lasst es einfach sein! Wenn euch die Shows nicht mehr gefallen, dann seht sie euch nicht mehr an. Wenn ihr sowieso nur alles mies machen wollt, dann gründet euren eigenen Club, doch lasst uns, die große Mehrheit der Fans, mit euren verzerrten und bösartigen Äußerungen einfach in Ruhe!

 

http://cartermatt.com/168057/julie-plec-of-the-originals-the-vampire-diaries-talks-twitter-hate-we-analyze-further/

14.06.15

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.