Review – TO 1×12 Dance Back From The Grave

 

So, die Review ist da! Heute ein wenig länger, weil es einfach so viel Text war und so viele wichtige Dinge, die man bemerken muss und so viel zwischen den Zeilen … ich schaff es einfach nicht kürzer.;-)

 

Und weiter geht es mit den Hexen und ihren Regeln, ihrer Magie und ihrer Macht … 

 

In dieser Folge erfahren wir einiges über das Jahr 1919 und über das Geheimnis, dass Marcel und Rebekah verbindet.
Und wir erfahren ein Geheimnis über Celeste … und zwar schon ganz am Anfang.

Celeste marschiert mit ihren drei „auferstandenen“ Hexenfreunden zurück auf den Friedhof. Dort, vor einer Familiengruft der Chopins (Edna, Simon, Flora, Charles, Lucy und Grace Chopin) zündet sie ein Räucherstäbchen an und sagt, dass sie seit über einem Jahrhundert immer wieder hierherkommt und zwar immer in der Gestalt einer anderen.

Man sieht in einem wackeligen Rückblick, wie verschiedene Frauen vor diesem Grabstein knien und ein Name nach dem anderen verschwindet auf dem Stein bis nur der erste draufsteht.

Edna Chopin (12. May 1843 – 17. Juni 1919)

Eine junge Frau kniet also 1919 vor diesem Grabstein und die Hexe Genevieve rauscht heran, spricht sie als Clara Summerlin an und nimmt sie mit zu einer „Hexenparty“, die auf dem Friedhof stattfindet und sehr an Hexentänze aus afrikanischen Ländern erinnert. Trommelschlag, Feuer, alle sind in weiß gekleidet und eine dunkelhäutige Hexe tanzt wie besessen um das Feuer herum. Es sieht komplett anders aus und wirkt auch so, als die Hexen, die im Jetzt leben.
Ein großer Hexenmeister taucht auf. Er kommt von außerhalb, wahrscheinlich Haiti, da er einen französischen Akzent besitzt und Haiti als die Wiege des Voodoos gilt.
Er trägt eine riesige Albino-Schlange um den Hals und stellt sich als Papa Tunde vor. Er erklärt, dass er ebenfalls die Ahnenmagie praktiziert, doch auch noch eine andere Magieform: Die Opfermagie.

Und zuerst opfert er die helle Schlange und wirft sie lebendig in das Feuer. Er spricht weiter, dass sie diese Magie bräuchten, denn eine Dunkelheit würde auf sie zukommen und die Stadt würde von Piraten, Vampiren und Werwölfen überrannt werden. Die Hexen müssten sich schützen. Er wäre bereit sie mit seiner Macht zu schützen und ihre Feinde zu bestrafen, doch dafür müssten sie ihn als Anführer akzeptieren und seine Familie (es treten Zwillinge im Jugendalter hinter ihn) willkommen heißen.
Niemand hat Einwände.

 

Zur gleichen Zeit im Stadthaus der Mikaelsons: Elijah begrüßt sehr höflich drei Männer, die sehr genau wissen wer er ist. Eigentlich erwartet er auch noch den Bürgermeister der Stadt (dieser heißt O’Conell … hat er was mit Camies Familie zu tun? Sie heißt ja Camille O’Conell!), doch der Mann verspätet sich. Es ist eine kleine, illegale Versammlung, wie Klaus spottet, als er sich dazu gesellt und zwei der Männer als Mitglieder der kriminellen Guerrera-Familie deklariert. Eine Bande aus brutalen Dieben und Killern, die allerdings in den Vollmondnächten noch etwas anderes sind.

 

Der „gute“ Elijah macht also Geschäfte mit der ansässigen Mafia, die nebenbei auch noch Werwölfe sind und der „böse“ Klaus findet das irgendwie gar nicht so toll. Ich liebe solche Storylines. 😉

 

Elijah macht den Gangstern klar, dass seine Familie, nicht nur die Bosse der Stadt sind und sich vor einem Werwolfbiss auch nicht fürchten, sondern das auch die Häfen der Stadt absolut von ihnen kontrolliert werden. Doch er hat wegen der aufkommenden Prohibition und der damit verbundenen Polizeiflut, die die Stadt überrollen wird, nichts dagegen, wenn die Guerrara-Familie von nun an den Verkauf von Alkohol regelt und umsetzt und auch einen Gewinn erzielen darf, doch alles läuft auch weiterhin zu den Bedingungen der Mikaelsons ab. Damit will Elijah offiziell die Familie aus diesen kriminellen Geschäften raushalten. Denn sie wären dann quasi die stillen Hintermänner dieser Geschäfte, würden weiterhin Kohle schaufeln, aber die Drecksarbeit würden die Werwolf-Schläger übernehmen.
Ein guter Plan … das meint auch der Hexenmeister, der ungebeten in die Versammlung platzt.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.